Leitbild und Motivation

Mein Beruf ist es, Ärztin zu sein. Meine Berufung ist es, Menschen bei Veränderungsprozessen zu begleiten.

Aus meiner langjährigen Erfahrung als Chirurgin in einem Klinikalltag weiß ich, wie schnell sich das Leben von einer Minute auf die andere verändern kann; wie sehr eine Diagnose die Betroffenen und ihr Umfeld herausfordert; aber auch wie die richtige Begleitung und Unterstützung in herausfordernden Lebenssituationen helfen, die Genesung voranbringen und so aus Umbrüchen oder Krisen im Leben echte Chancen werden können. Ein behandelnder Arzt muss neben der fachlichen Kompetenz auch immer soziale Fähigkeiten zu seinem Repertoire zählen, denn am Ende ist der Patient eben vor allem eines: Mensch.

Als medizinisches Fachpersonal diese Ressourcen täglich, in einen oft fordernden Medizineralltag mit seinen Diensten und persönlichen Herausforderungen einzubringen, ist ganz gleich ob für Chefarzt oder Krankenschwester eine tägliche Belastungsprobe, bei der die eigene Resilienz schon einmal an ihre Grenzen stößt; denn am Ende sind auch wir vor allem eines: Mensch.

Die Diskrepanz zwischen innerem Bedürfnis und einer negativ erlebten Gegebenheit oder Lebensumstandes wird zu einer Belastung für das eigene Leben(-sglück). Diese Herausforderung stellt sich in verschiedenster Form für jeden Menschen.

Die Erfahrung der Ressource „Mensch“ zwischen ihrem inneren Bedürfnis, ihren äußeren Abhängigkeiten und situativer Notwendigkeit hat mich ebenso geprägt, wie das tägliche Gefordertsein in der Begegnung mit Patienten und Kollegen. Beides hat mich neben der Tätigkeit als Ärztin letztlich zu einem ergänzenden Berufsweg geführt: Heute begleite ich als zertifizierter Coach und Mediatorin Prozesse auf institutioneller und individueller Ebene mit dem Ziel, das Zusammenspiel aus inneren und äußeren Ressourcen nachhaltig zu verbessern.

Methode / Wie ich arbeite… / Was Sie erwarten dürfen…

„Was vor uns liegt und was hinter uns liegt, ist nichts im Vergleich zu dem, was in uns liegt.“
(Henry David Thoreau)

Als Coach begleite ich meine Klienten mit dem Ziel, ihre inneren Bedürfnissen in Einklang mit den sie herausfordernden Lebensumständen zu bringen.

Dies geschieht, indem gemeinsam neue Perspektiven auf „alte“ Probleme/Verhaltensmuster entwickelt werden, und der Blick sich so für bisher unzugängliche Potenziale öffnen darf. Erst durch andere als die vertrauten Denk- und Erlebnishorizonte wird neuer Raum frei für bessere und effizientere Handlungsoptionen.

Hierzu können u.a. zur Verfügung stehende Ressourcen genutzt und erweitert werden. Auf der Basis von systemtheoretischen Ansätzen und Konzepten zur Selbstverwirklichung gelingt es, das (Berufs-) Leben auch in einer Umbruchsituation oder Krise wieder auf Spur zu bringen, denn „wenn wir das, was in uns liegt, nach außen bringen, geschehen Wunder“.

Mein Zertifikatsstudium Coach (univ.) und Mediatorin (univ.) am Europäischen Hochschulverbund EHV verbinde ich dabei mit meiner langjährigen Berufserfahrung in Klinik und Praxis als Fachärztin der Chirurgie.

Unter der Maxime „get your life directed“ begleite ich Menschen in privaten und beruflichen Kontexten, um nachhaltig zu verbesserten Lebensumständen beizutragen.

Führungscoaching

Führung ist mehr als nur eine Frage von Persönlichkeit. Auch sehr erfahrene „Leitwölfe“ stoßen im klinischen Berufsalltag häufig auf Widerstände, die einen neutralen Blick von außen erforderlich machen können. Mein Führungs-Coaching basiert auf einer interaktiven und personenzentrierten Begleitung, bei der sowohl berufliche wie private Aspekte Raum zur Reflektion finden, mit dem Ziel, die eigene Identität in der Rolle als Führungskraft zu stärken und (weiter-) zu entwickeln.

Vor allem bei komplizierten und problembehafteten Führungsbedingungen, ist es wichtig, Lösungsstrategien zu erarbeiten, die helfen aus eigner Kraft führungskompetent zu agieren: Werte und Überzeugungen spielen im Coaching eine wichtige Rolle, weshalb eine vertrauensvolle, partnerschaftliche Beziehung zum Coachee wesentliche Voraussetzung meiner Arbeit ist.

Im Coachingprozess fördere ich die Selbstwahrnehmung des Coachees, so dass diese(r) selbstbewusst seiner verantwortungsvollen Rolle gerecht werden kann und bestehende Hürden zu Chancen für alle Beteiligten werden.

Als Fachärztin, die viele Erfahrungen im Klinikalltag sammeln durfte, bin ich auch mit der besonderen Problematik des Onboarding Coachings vertraut, einer Sonderform des Führungscoachings, bei der Führungskräfte von außen schnell und effizient ins neue Unternehmen integriert werden sollen.

Gerne begleite ich Sie bei den genannten Herausforderungen kompetent und freue mich auf eine Zusammenarbeit.

Lebenslauf / Werdegang

2016 – fortlaufend Coach univ. und Mediatorin univ.
Abgeschlossenes Zertifikatsstudium Coach (univ.) und Mediatorin (univ.) am Europäischen Hochschulverbund (EHV), Institut für Mediative Kommunikation und Diversity-Kompetenz (IMK) der Internationalen Akademie Berlin für Innovative Pädagogik, Psychologie und Ökonomie
2013 – fortlaufendPraxistätigkeit als
Fachärztin für Chirurgie in Mannheim
2003 – 2013Klinische Berufsjahre
Klinische Tätigkeit als Fachärztin für Chirurgie
2003Studium der Humanmedizin mit Abschluss und Erwerb des Doktortitels
3. Staatsexamen an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG

Dr. med. Julia Eckermann
Coach univ. und Mediatorin univ.
Fachärztin für Chirurgie

Tannhäuserring 23
68199 Mannheim

Kontakt

Email: coaching@dr-eckermann.de
Mobil: +49 172 72 37 384
Internetadresse: www.dr-eckermann.de


Grafik/Design:

Susanne Dockendorff; grafik-bewegt.de

Text und Marke:
Lale Ertopcu, Kommunikation und Beratung; www.ertopcu-online.de

Quellenangaben für die verwendeten Bilder und Grafiken
istockphoto.com

Kontakt

Ich freue mich auf Ihre Anfrage und stehe Ihnen gerne für ein Informationsgespräch kostenfrei zur Verfügung.

Am besten erreichen Sie mich immer mittwochs und freitags von 15:00 bis 19:00 Uhr

© Copyright - Dr. Julia Eckermann